Über

Ute Hamelmann

Hi, ich bin Ute Hamelmann. Geboren wurde ich am 13.8.1975 in Münster. Ich lebe und zeichne in Senden bei Münster. An der Westfälischen Wilhelms-Universität studierte ich von  1995-2001 die Fächer Geschichte, Kunstgeschichte und Politikwissenschaft. Neben meiner Tätigkeit als Cartoonistin, arbeite ich bei der Westdeutschen Lotterie GmbH & Co. OHG als Social Media-Managerin. Ich bin verheiratet und habe zwei kleine Söhne.

2001 fing ich damit an Cartoons ins Internet zu stellen. Erst für Freunde, 2004 entdeckte ich Blogs und wurde mit dem Spitznamen „Schnutinger“ kurzerhand zur Bloggerin. Fasziniert von den kreativen Möglichkeiten, die die sozialen Netze uns Kreativen boten, zeichnete ich, produzierte Podcasts, Videoclips, live TV – probierte einfach alles aus, was mich kreativ reizte und beflügelte. Eine wilde Zeit! Erst entdeckte mich Spreeblick, dann Sevenload, und Anzeigen in der BUNTE, schließlich kam Vodafone und es gab 2010 einen großen Shitstorm, das war nicht schön, aber eine Erfahrung… Danach bin ich erstmal raus, aus dem Bloggerdasein.

Parallel zum Blog veröffentlichte ich 2007 zwei Cartoon-Bücher im Carlsen-Verlag. Einen Solo-Band „Mein erster Eisprung“ und einen Sammelband „zu Kurz“ mit verschiedenen Cartoonistinnen u.a. der EMMA-Hauszeichnerin Franziska Becker.

Zwischenzeitlich realisierte ich Cartoon-Projekte für das Hamburger Abendblatt, die Wikimedia-Foundation, The German Link, Hamm Live, diverse Schulbuch-Verlage, Werbeagenturen und Verlage.

Woher der Name Schnutinger kommt? Mein Mann hatte früher jede Woche einen anderen Kosenamen für mich. Als ich mit dem Bloggen anfing, nannte er mich gerade Schnutinger.

2009 fragte mich die „Bild der Frau“ an, für die ich seit nunmehr sieben Jahren wöchentlich einen „Hilde“-Cartoon zeichne und ein mal im Jahr zur „Goldenen Bild der Frau-Gala“ nach Hamburg darf – ein sehr charmantes Event, zu dem ich diverse Leute über den Roten Teppich mitschleppe (links den Mann, rechts die Mutter):

ute-hamelmann-goldene-bild-der-frau

Für den jährlichen „Blogger des Jahres“-Award entwarf ich die Preisfigur: „Herrn Wirrkopf als Hermes“, der auch schon das Blog von BILD-Chef Kai Diekmann zierte.

Eine besondere Ehre war die Illustration eines Beitrags von Woody Allen für die Neuausgabe der Zeitschrift „Pardon“ im Jahr 2012.

Seit 2014 arbeite ich als Social Media Managerin bei WestLotto, betreue die Social Media Auftritte von WestLotto und Eurojackpot.de realisiere gemeinsam mit Agenturen verschiedene Social-Kampagnen. Ebenso war ich am Aufbau des Innovationsmanagements bei WestLotto beteiligt. 2016 bin ich als Dozentin an der FH-Köln zum Thema Social-Media-Management tätig.

Links: